Worin unterscheidest Du dich von den anderen?
Jetzt mitmachen!

13 freigegebene Beiträge

Ich wünschte, ich wäre lockerer mit Neuem, Altem und Menschen
Ich liebe die Natur aber fast niemand versteht, wie wichtig für mich der respektvolle Umgang mit der Umwelt ist. Ich liebe es, die Straße in der Nähe meines Hauses sauber zu halten, aber meine Nachbarschaft ist ein bisschen snobistisch, sodass sie mich vielleicht kommentieren (ich glaube so). Auch hier in meiner Stadt sind die Leute nicht sehr respektvoll um die Umwelt sauber zu halten.
Ich bin Ausländer aber man merkt es nicht, bevor ich spreche. Ich bin auf einem Integrationsweg aber ich weiss, dass ich ewig Ausländer sein werde. Vielleicht kann ich mich irgendwo verstecken aber trotzdem werde ich so anders bleiben. Das ist nicht neu bei mir. Meine Grosseltern und meine Eltern sind ausgewandert und obwohl ich in Australien geboren bin, fühlte ich mich auch wegen meiner Herkunft zu Hause "anders". Aber ich finde es geil so. Ich mag es so, "abnormal" zu sein. Ich bin in Australien der "sophisticated European" und in der Schweiz bin ich trotz meiner Hautfarbe der "Exote". Mein Lieblingsgedicht ist "The Tyger" von William Blake. Es könnte gesehen werden, darum zu gehen, was es bedeutet, als "Exote" oder "Fremder" wahrgenommen zu werden. Mein Lieblingstier ist auch der Tiger und mein chinesischer Name heisst "Tiger".
Ich liebe es Elternteil zu sein! Komm jedoch oft an meine nervlichen und körperliche Grenzen! Wenn ich an diesem Punkt „Nerven am Ende“ angekommen bin, dann wünschte ich oft das die Wissenschaft heute so fortgeschritten wäre und ich mich auf eine einsame Insel beamen könnte! Einfach weit weg von allem! Sehne mich dann zu diesem Zeitpunkt nach Ruhe! Könnte meine Kinder im Zimmer einsperren! Aber sobald sich die Lage beruhigt hat, hab ich so ein schlechtes Gewissen nur schon diese Gedanken gehabt zu haben!
Extrem introvertiert, dann extrem extrovertiert. Schwarzer Humor und total Softie, koordiniert und gleichzeitig unkoordiniert
Ich bin so fröhlich, so fröhlich, warum bin ich bloss so fröhlich? Ja, so lautet mein Motto nach dem Aufstehen und stehe ziemlich alleine auf weiter Flur da. Und sowieso, ich mag es sehr, wenn eine Leichtigkeit vorhanden ist, auch wenn ich sie nicht immer habe, und liebe es, wenn toujours Musik läuft, statt Stille zu ertragen. Und, ohne Kaffee am Morgen, dann verfliegt so ziemlich schnell meine Fröhlichkeit.
Nach aussen fröhlich doch innen melancholisch und nachdenklich und schwach! Man hat mir mal gesagt das man nicht sind in meinen Augen was ich denke und so ist es! Ich lache nach Hause aber nicht innen!
Ich bin fast 30 Jahre alt und hatte noch nie eine Liebesbeziehung.
Ich liebe den Film «Cats»! Schon 3x gesehen!
Ich bin poly und kann viele Menschen gleichermassen lieben. Alle wissen voneinander.
Ich konsumiere praktisch täglich Gras seit ich 16 bin und führe trotzdem ein unabhängiges, gesellschaftlich verantwortungsvolles Leben. 100% Beschäftigungsgrad, Steuerzahlend, unabhängig. Heute 36 ☺️ Ich bin also der lebende (und äusserst gesunde) Beweis, dass Gras keine Einstiegsdroge sein muss.
Ich habe einen überdehnbaren Arm. Früher waren es beide. Seit der linke operiert wurde (ausgerenkter Ellbogen, gerissene Sehnen) ist der „normal“.
Ich zeige mein ganzes Herz nur den Menschen die sich’s „verdient“ haben. Die Anderen werden wohl nie ganz schlau aus mir :-)